Helvetia Environnement Groupe SA baut modernste Recycling-Anlage der Schweiz

Helvetia Environnement, eines der 13 Investitionen des UBS Clean Energy-Infrastructure Switzerland KGK, baut in Satigny auf einer Fläche von 20'000 Quadratmetern eine Hightech-Recylinganlage. Zum Einsatz kommen Roboterarme, welche Metalle, Papier, Karton, Holz und andere Stoffe entweder optisch oder aufgrund des Gewichtes trennen. Damit wird eine Sortierquote von mehr als 80 Prozent erreicht und eine Reyclingquote von 70 Prozent, was eine weit über dem Durchschnitt liegende Quote ist. Der Anteil des zu verbrennenden Restmülls wird von 70 auf 20 Prozent gesenkt.

Helvetia Environnement ist aus dem Zusammenschluss von Unternehmen hervorgegangen, deren Tätigkeitsfeld die Beförderung und Sortierung von Haus- und Industrieabfällen ist. In nur zehn Jahren ist Helvetia zum führenden Westschweizer Abfallmanagementunternehmen geworden. Dank dem Projekt Sortera können über 3'000 Tonnen CO2 eingespart werden. Die Firma wird einige zusätzliche Angestellte zum Betrieb in Sogetri benötigen. Das Video zeigt eine Visualierung der zukünftigen Öko-Industrieanlage Sortera.


 

UBS Clean Energy Infrastructure Switzerland (UBS-CEIS) KGK hält seit 2015 eine Beteiligung an der Helvetia Environnement Groupe SA.

UBS-CEIS wird seit 2012 von Fontavis betreut und verwaltet.