Heizwerk Uri erhöht Kapazität mit weiterem Holzofen

Die Heizwerk Uri AG hat in ihrem Holzheizwerk einen zweiten Biomasse-Heizkessel eingebaut, um die steigende Anzahl von Wärmeanschlüssen abzudecken.

Das Holz stammt mehrheitlich aus Urner Wäldern. Damit bleibt ein Grossteil der Wertschöpfung im Kanton Uri. In den nächsten Jahren strebt Heizwerk Uri AG eine weitere Verdichtung des Fernwärme-Verbundnetz an. Bereits setzt Dätwyler Sealing Solutions auf die ökologische Wärmenutzung, es kommen nun noch weitere Produktionsstandorte dazu. Insgesamt kann die Dätwyler-Gruppe rund 380'000 Liter Heizöl einsparen, was einem Ausstoss von 1000 Tonnen CO2 entspricht.

 



 

UBS Clean Energy Infrastructure Switzerland (UBS-CEIS) KGK hält eine Beteiligung an der Heizwerk Uri AG.

UBS-CEIS wird seit 2012 von Fontavis betreut und verwaltet.